Luftreinhalteplan Ravensburg - Vorschlagsliste der CDU Fraktion Ravensburg

23.09.2017, dK
Luftreinhalteplan Ravensburg - Vorschlagsliste der CDU Fraktion Ravensburg
Quelle: CDU
Elektromobilität - nachhaltige und schadstofffreie Mobilität der Zukunft!
 
weitere Zusammenstellung (der Bürgervorschläge und der Vorschläge der Fraktionen) für das RP Tübingen durch das Baudezernat Ravensburg
Politischer Hintergrund: Das RP Tübingen hat die Aufgabe für drei Städte im Bezirk Württemberg-Hohenzollern (die die Grenzwerte überschreiten) Luftreinhaltepläne/Aktionspläne zu erstellen: Reutlingen, Balingen und Ravensburg 

Zitate zum Thema 

"Mobilität stellt einen grundlegenden Bedarf dar, der auch in Zukunft dauerhaft nachgefragt werden wird." (Konturen 2017, Hochschule Pforzheim) 

"Die Gesundheit unserer Bürger kommt vor der Mobilität." (Urteilsbegründung zur Umsetzung des Luftreinhalteplans für die Stadt Stuttgart 2017)

"Von der Fortbewegung bis zum Heizen: Für bessere Luftqualität kann jeder sorgen. Wer E-Fahrrad fährt, zu Fuß geht oder Bus und Bahn nutzt, wer sein Dieselfahrzeug mit Partikelfilter nachrüstet, Fahrzeuge auf umweltfreundlicheren Kraftstoff umrüstet, Heizungsanlagen regelmäßig warten lässt und sich umweltbewusst ernährt, hilft, Emissionen von Feinstaub, Schwefeldioxid, Stickstoffoxiden und Ammoniak zu reduzieren. Jeder kann ein bisschen dazu beitragen, dass wir unseren Kindern keine „Dicke Luft“ hinterlassen und uns buchstäblich „aus dem Staub machen“. Wir dürfen in unseren Bemühungen nicht nachlassen: Die Luft muss rein bleiben."                                                                                           (aus dem Luftreinhalteplan des Landes Bayern)

 "Die Gesundheit unserer Bürgerinnen/Bürger ist zu schützen. Dazu ergreift die Stadt alle Maßnahmen zur Verbesserung einer schadstoffarmen Mobilität - beispielsweise bei den Themenbereichen Fußgänger, ÖPNV/SPNV, Radverkehr und Individualverkehr." (CDU Fraktion Ravensburg)

"Ravensburg bleibt erreichbar und offen für alle Verkehrsarten - eine Sperrung der Innenstadt ist für die CDU Fraktion keine Option."  (CDU Fraktion Ravensburg)

 

Luftreinhalteplan für Ravensburg - Vorschläge der CDU Fraktion Ravensburg  - gegliedert in vier Themenbereiche 

(Zusammengestellt von der Arbeitsgruppe August Schuler, Manfred Büchele, Margret Eger und Frieder Wurm) 

1) Öffentlichkeitsarbeit

- mehrjährige Projekte  und Kampagnen zur Bewusstseinsbildung der Bürgerschaft                                 (Beispiel: mehrjährige Kampagne "Saubere Stadt Ravensburg ")

- Aufklärungskampagne verbunden mit Anzeigetafeln zur Information über die aktuelle Belastung im Innenstadtbereich.

2) Erhebung von sachgerechten Daten für politische Entscheidungen

- Belastbare und wissenschaftlich erhobene Messdaten  erheben und Mess-Stellen in Ravensburg einrichten. Beispiel: NOX-Analyse für Ravensburg (Innenstadt und Ortschaften).      

 - Fragen  zur Datenerhebung:  Welche Stadtteile, welche Wohngebiete - Stadtteile, Ortschaften - sind am stärksten/am wenigsten betroffen? Wieviel Schadstoffausstoß entsteht insgesamt in den Stadt- und Ortsteilen in Ravensburg? Welche weiteren Verursacher außerhalb unserer RV-Gemarkung gibt es und wie wirkt sich das auf die innerörtliche Schadstoffentwicklung in Ravensburg aus?  

- Praxis und Beispiele : in Deutschland gibt es bereits ca. 250 Luftreinhaltepläne bzw. Aktionspläne zur LuftreinhaltungEin Großteil der Maßnahmen wurden wissenschaftlich untersucht.   Positive und umsetzbare Beispiele sind für Ravensburg zu prüfen. 

3) Bereich Mobilität

- Generalverkehrsplan für das Schussental aufstellen

(wird derzeit vom GMS = Gemeindeverband Mittleres Schussental erarbeitet).

- Projekt Car-Sharing (vor allem mit E-Mobilität) für Ravensburg und die Umlandgemeinden.

- kommunale KFZ-Flotten auf E-Mobilität umbauen. Öffentliche Vorbildfunktion.                                      

- E-Tankstellen und E-Ladestationen ausbauen.

 - SPNV - BOB-Bahn: Umstellung auf Elektrifizierung (zusammen mit der Südbahn-Elektrifizierung 2018 - 2021).

- Stärkung - auch finanziell - des ÖPNV (zusammen mit den Nachbargemeinden), neue und verbesserte ÖPNV-Konzeption für Ravensburg entwickeln.

- ÖP NV auf E-Mobilität umstellen.

- ÖPNV : Jobticket bei den Unternehmen umsetzen (siehe Einführung bei der Stadt Ravensburg 2017), Steigerung der finanziellen Attraktivität des Job-Tickets.

- Radmobilität stärken : Radparkhaus am Bahnhof (Antrag der CDU Fraktion), Ausbau und Verbesserung der Radwege, zügige Umsetzung Radwegekonzeption für Ravensburg, Radschnellweg Schussental - Bodensee, Aufbau eines Mietrad-Systems (siehe Beispiele in Stuttgart, München, Berlin, Karlsruhe. Ladestationen für E-Bike in der Innenstadt, aufgebaut an verschiedenen Stationen. Dezentrale Radparkplätze mit Ladestationen und Solardach zur Stromerzeugung.

- eine weitere Parkgarage (zwischen Bahnstadt und Nordstadt) erstellen. Damit wird der Individualverkehr am Rande der Innenstadt belassen.

-   Mooswände an stark befahrenen Durchgangsstraßen (siehe Versuche in der Stadt Stuttgart, Antrag der CDU Fraktion). 

- Fussgängerachsen verbessern (Beispiele: Unterstadt - Nordstadt, Parkhaus Rauenegg - Oberstadt).

- Projekt E-Straßenbahn für das Schussental  als Vision (Antrag der CDU Fraktion für eine Machbarkeitsstudie "Strassenbahn im Schussental" in den 90-er Jahren).

4) Bereich Energie und Umwelt            

- Umweltzonen einrichten ? Einführung einer blauen Plakette wird derzeit bundesweit diskutiert.

Projekt Fernwärmenetz ( etwa mit einem Biomasse-HKW) für die Innenstadt - weniger Kleinfeuerungsanlagen. Entwicklung und Umsetzung durch die TWS und die Stadtwerke Ravensburg. - - Optimierung der Energiesituation der öffentlichen Gebäude (vor allem Schul- und Verwaltungsgebäude, Contracting TWS, Kraft-Wärme-Kopplung). Vorbildfunktion der Kommunen.  

 - Photovoltaik  (Erneuerbare Energien) bei kommunalen, gewerblichen und privaten Gebäuden ausbauen.

 - Bestandserhebung  Öffentliches Grün und Stadtgrün. In den vergangenen 30 Jahren hat sich der Bestand der Stadtbäume auf 8000 verdoppelt (Bindung von CO2). Stadtgrün , Begrünung von Gebäuden, Mooswände an Durchfahrtstrassen - weitere Konzeption erstellen und umsetzen.