Staatssekretärin Petra Olschowski besucht das Museumsquartier Ravensburg und informiert sich über die Kulturkonzeption

08.12.2017, dK
Staatssekretärin Petra Olschowski besucht das Museumsquartier Ravensburg und informiert sich über die Kulturkonzeption
Quelle: August Schuler
Abschiedsbesuch im Kunstmuseum Ravensburg mit einer Führung durch das Werk von Karl Schmidt-Rottluff: Erster Bürgermeister Simon Blümcke, Museumsleiterin Dr. Nicole Fritz, Staatssekretärin Petra Olschowski und Landtagsabgeordneter August Schuler (von links).
 

Staatssekretärin Petra Olschowski besuchte auf Einladung des Landtagsabgeordneten August Schuler die Stadt Ravensburg. Erster Bürgermeister Simon Blümcke stellte der Staatssekretärin aus dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK) die aktuelle Kulturkonzeption der Stadt Ravensburg vor. Gesprächsthemen waren etwa die Konzerthaus-Sanierung, die Förderung von Musikschule, kommunaler Musikschule, Theater Ravensburg, Zehntscheuer und ehrenamtlicher Kulturarbeit. 

 

Kulturförderung im ländlichen Raum

Einmal mehr betonte Kulturbürgermeister Blümcke die gemeinsame finanzielle Verantwortung von Land und Kommunen für die kulturellen Leuchtturm-Projekte. „Die Stadt Ravensburg setzt in ihrer Kulturkonzeption auch in Zukunft auf hohe Qualität. Gleichzeitig bieten wir diese Kulturangebote nicht allein für unsere Bürgerschaft sondern für die gesamte Region an. Dazu benötigen wir die finanzielle Unterstützung des Landes,“ so Simon Blümcke. MdL August Schuler ergänzte: „Unser Land Baden-Württemberg wird in der Kulturförderung nicht allein die urbanen Zentren finanziell unterstützen, sondern ebenso Schwerpunkte setzen in den ländlichen Regionen wie Ravensburg. Das erwarten wir von der Landesregierung und das ist im Koalitionsvertrag so festgehalten.“

 

Besuch im MHQ und Kunstmuseum

Bürgermeister Simon Blümcke und MdL August Schuler präsentierten der Staatssekretärin das Ravensburger Museumsquartier und seine Entwicklung in der Marktstraße. Petra Olschowski zeigte sich hoch beeindruckt vom Museumskomplex im Humpisquartier (MHQ).  Das spätmittelalterliches Wohnquartier aus sieben Gebäuden verbunden über einen Innenhof mit moderner Glasarchitektur wird seit 2009 als Stadtmuseum MHQ genutzt. Im Kunstmuseum führte Leiterin Dr. Nicole Fritz durch die aktuelle Ausstellung „Das Rauschen der Farben“  über das Werk des Brücke-Künstlers Karl Schmidt-Rottluff. Staatssekretärin Petra Olschowski bedankte sich bei Museumsleiterin Nicole Fritz für deren fünfjährige Aufbauarbeit im Kunstmuseum Ravensburg. „Sie haben mit ihrer Ausstellungskonzeption großartiges für die öffentliche Kunstvermittlung geleistet. Dies gilt auch für ihre Angebote für Kinder und Jugendliche und die Zusammenarbeit mit dem Kunstverein“, so die Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft und Kunst.