Gedenken an Dr. Andreas Schockenhoff

24.10.2015, aS
Gedenken an Dr. Andreas Schockenhoff
Quelle: CDU Ravensburg
Kranzniederlegung am Grab von Andreas Schockenhoff auf dem Hauptfriedhof (von rechts): Lothar Riebsamen, MdB; Pierre-Yves Le Borgn, Mitglied der Assemblée nationale; Marie-Bernadette Freund, Andreas Jung, MdB; Kreisvorsitzender Rudi Köberle, Minister a. D. und MdL, Stadtverbandsvorsitzender August Schuler.
 

Feierstunde und Kranzniederlegung auf dem Hauptfriedhof Ravensburg -

Die französische Nationalversammlung (Assemblée nationale), das Pendant zum Deutschen Bundestag, hat mit ihrem Vorsitzenden der französisch-deutschen Parlamentariergruppe,  Pierre-Yves Le Borgn, Mitglied der Assemblée nationale, des im Dezember 2014 verstorbenen, langjährigen Freundes der französischen Republik Dr. Andreas Schockenhoff gedacht. 20 Jahre war Andreas Schockenhoff der Vorsitzende der deutsch-französischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag gewesen und hat in dieser Zeit intensive politische Verbindungen zur Nationalversammlung und zur französischen Regierung nach Paris gehalten. Sein Nachfolger  in diesem Amt ist seit Februar 2015 der Konstanzer Bundestagsabgeordnete Andreas Jung, gleichzeitig der CDU Bezirksvorsitzende für Südbaden. Mit Jung kam ebenfalls Lothar Riebsamen, Bundestagsabgeordneter für den Bodenseekreis zur Feierstunde auf den Hauptfriedhof.

Beide Abgeordneten legten einen Kranz der Nationalversammlung in den Farben der französischen Republik und der Bundesrepublik am Grab von Andreas Schockenhoff nieder. "A l'ami, qui nous manque - für einen Freund, der uns fehlt" ist darauf zu lesen. Sein langjähriger Freund Pierre-Yves Le Borgn sprach in großer Hochachtung von Andreas Schockenhoff: "Er hat über Jahrzehnte die Freundschaft und das hervorragende, politische Netzwerk zwischen unseren Parlamenten symbolisiert. Und Andreas Schockenhoff hat die enge Partnerschaft zwischen Frankreich und Deutschland entscheidend mitgestaltet. Vieles hat er davon im Hintergrund und im Stillen geleistet. Wir vermissen ihn. Wir werden ihn nicht vergessen und gedenken seiner in hohem Respekt." Begleitet wurden die Abgeordneten vom CDU Kreisvorsitzenden Rudi Köberle, MdL; vom Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzenden August Schuler, sowie von Marie-Bernadette Freund von der deutsch-französischen Gesellschaft Ravensburg. Gemeinsam besuchte die Delegation anschliessend die Grabstellen der in Ravensburg verstorbenen französischen Soldaten und des Gouverneurs Pierre-Paul Ulmer,Compagnon de la Libération (1912 - 1953) auf dem Hauptfriedhof.