Oberhofen – Bürgernahes Zentrum für Eschach -

16.09.2018, dK
Oberhofen – Bürgernahes Zentrum für Eschach -
Quelle: CDU Stadtverband Ravensburg
Nach einer souveränen und umfassenden Information über die aktuellen Themen der Ortschaft Eschach durch Ortsvorsteherin Simone Rürup im Rathaus Oberhofen geht es zu einer Fussexkursion durch Oberhofen nach Obereschach. Der Abschluss bildete eine gemeinsame Einkehr im Sportheim in Obereschach. Mit dabei: der Vorsitzende der Senioren-Union Ravensburg-Weingarten Willy Müller, die Ortschaftsräte Berthold Biegger, Markus Brunner und Margret Eger (Taldorf), sowie die CDU Vorsitzenden Bernhard Rückgauer und August Schuler, MdL.
 
das CDU Sommerprogramm besucht markante Punkte des Ortsteils

Die politische Entscheidung liegt Jahrzehnte zurück, damals hat die Gemeindepolitik die Ortschaftsverwaltung für Eschach nicht in den traditionsreichen Orten Obereschach oder Weißenau angesiedelt, sondern im Ortsteil Oberhofen. Dieser hat sich in den letzten Jahren zu einem jungen und bürgernahen Zentrum für die Ortschaft entwickelt. Ortsvorsteherin Simone Rürup und CDU Vorsitzender Bernhard Rückgauer führten die Mitglieder und Gäste der CDU aus den Ortschaften und Ravensburg durch die Ortsmitte mit den öffentlichen Einrichtungen sowie weitere markante Punkte des Ortsteils wie dem neuen Wohngebiet in Oberhofen.

Wir öffnen Türen 

Die Begehung startete mit einem Informationsteil im Rathaus und war Teil des Sommerprogramms der CDU mit 13 Veranstaltungen in der Kernstadt und den drei Ortschaften Eschach, Taldorf und Schmalegg. Über sechs Wochen wurden unter dem Motto „Wir öffnen Türen“ ungewöhnliche und interessante Einblicke in die Kultur- und Naturlandschaft, in Unternehmen, in Einrichtungen, in Stadt- und Ortsteile geboten. Dazu kamen über 600 Gäste und Mitglieder, die sich außerhalb des politischen Tageskalenders in der entspannten Atmosphäre der Urlaubs- und Ferienwochen und bei spannenden Exkursionen und Besichtigungen informierten.

Zukunftsthemen der Ortschaft Eschach

In einer Begrüssungsrunde im Rathaus Oberhofen ging Ortsvorsteherin Simone Rürup mit einer umfassenden Präsentation auf die Zukunftsthemen ihrer Ortschaft mit inzwischen 9000 Einwohner ein. Die politischen Kernfeldern der kommenden Jahre lauten:

Wohnungsbau:  Baugebiete „Hohe Bäume West“ in Untereschach, „Weißenauer Halde“ in Weingartshof, „Klosterarkaden“ in Weißenau

Leben und Infrastruktur:  Schulentwicklung in Obereschach und Weißenau, Stärkung der Nahversorgung, Sanierung der Spielplätze und mögliche Entwicklungsperspektiven in Eschach Süd

Verkehrsinfrastruktur:   Barrierefreie Bushaltestellen, Verstärkte Straßen-Sanierungen

Sozialprojekte:  Stiftung Bruderhaus in Oberhofen, Projekt der „Zieglerschen“ in Obereschach, Diakonisches Institut für soziale Berufe in Weißenau, Unterbringung geflüchteter Menschen

Naturlandschaft und Kultur:  Wanderweg Mariatal, Projekt für die Geschichte Weißenau und Eschach, Streuobstwiesen und kommunale Projekte der Biodiversität

Bürgernahes Rathaus - engagierte Ortschaftsräte

Die CDU Vorstände und die Ortschaftsräte bekannten sich in der Fussexkursion und den Besichtigungspunkten (Rathaus und Feuerwehr in Oberhofen, Stiftung Bruderhaus in Oberhofen, Wohngebiete und Gewerbe, Schul- und Sportgelände in Obereschach) erneut für eine bürgernahe Ortsverwaltung mit engagierten Ortschaftsräten. Bernhard Rückgauer (Vorstand) und Markus Brunner (Fraktionssprecher): „Wir wissen um die Anliegen unser Mitbürger, wir sprechen täglich mit den Menschen, wir sind vor Ort und informieren direkt über die Ortspolitik, wir setzen diese Politik in die Gestaltung und Tat für unsere Ortschaft Eschach um.“

Ortsverband Eschach, Vorsitzender Bernhard Rückgauer

CDU Fraktion Eschach, Vorsitzender Markus Brunner

Stadtverband Ravensburg, Vorsitzender August Schuler, MdL