Antje Rommelspacher führt CDU-Liste an

15.02.2019, SB
Antje Rommelspacher führt CDU-Liste an
Quelle: Privat
Antje Rommelspacher (5.v.l.), August Schuler (2.v.r.) und Christoph Sitta (r.) freuen sich mit den weiteren Kandidatinnen und Kandidaten der CDU-Liste auf einen Wahlkampf um die besten Ideen für Ravensburg
 
Mix aus Erfahrung und Nachwuchskräften für die Gemeinderatswahl

Bei der Nominierungsversammlung des CDU Ortsverbandes Ravensburg am vergangenen Freitag im Café im Spital konnte der Vorsitzende Christoph Sitta über 50 Mitglieder begrüßen, die über die Reihenfolge der Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 zu entscheiden hatten.

Zur Wahl stellten sich 23 Persönlichkeiten zwischen 19 und 74 Jahren, die allesamt Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Berufen, ehrenamtlichen Tätigkeiten oder der Kommunalpolitik mitbringen. Die Kandidatinnen und Kandidaten nutzten die Möglichkeit mit einer persönlichen Vorstellung ihre jeweiligen Ziele und Schwerpunkte zu benennen und gaben einen konkreten Ausblick auf die Ideen für die Gemeinderatsarbeit in den nächsten fünf Jahren.

Als Spitzenduo hatten sich zu Beginn die stellvertretende Ortsvorsitzende Antje Rommelspacher und der Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete August Schuler beworben und wurden beide mit einem sehr guten Ergebnis für die Plätze 1 und 2 der Liste von der Versammlung gewählt. „Als mögliche Wiedereinsteigerin in den Gemeinderat möchte ich neue Impulse geben“, blickt Rommelspacher auf die Wahl und ergänzt: „Durch mein Engagement als Vorsitzende im Förderverein der Musikschule und im Elternbeirat des Spohngymnasiums liegt mir die kommunale Bildungspolitik besonders am Herzen.“ Schuler betonte in seiner Rede wie wichtig es sei, „das Ohr beim Bürger zu haben", weshalb für ihn „die Kommunalpolitik eine Herzensangelegenheit ist.“

Neben Anna Klaus (Projektmanagerin) und Regina Kininger, die 19-jährige absolviert gerade ihr FSJ, kandidieren gleich sieben weitere Kandidatinnen und Kandidaten zum ersten Mal für den Ravensburger Gemeinderat. Einer von ihnen ist der 21-jährige Student Samuel Kohler. „Es braucht junge frische Gedanken und Personen, um das Potenzial der Stadt herauszukitzeln“, erläutert er seine Kandidatur. Und dass junge Bürger im Rat sehen könnten, dass dort ein junger Mensch sitzt, mit dem sie sich identifizieren können.

Spannend wurde der Abend unter anderem, weil für insgesamt vier Listenplätze eine Stichwahl erforderlich wurde. Mehrere Bewerber hatten unter den anwesenden CDU-Mitgliedern im ersten Wahlgang einen gleichwertigen Eindruck hinterlassen und stellten sich dann einer weiteren Entscheidungswahl.

Der Wirtschaftsstandort Ravensburg war ein weiterer Schwerpunkt in zahlreichen Beiträgen. U.a. Bettina Wolf (Volkswirtin), Christoph Lüdtke (Betriebswirt) und Unternehmer Simon Bittel betonten in ihren Beiträgen, sich für den Einzelhandel in Ravensburg einsetzen zu wollen.

Am Ende herrschte geradezu Aufbruchstimmung. „Ich glaube, dass wir den Wählerinnen und Wählern mit unserer Liste ein tolles Angebot machen können“, so Christoph Sitta. „Mit der Breite an Erfahrungen, die unsere Kandidatinnen und Kandidaten mitbringen und den vielen konkret kommunalen Ideen für ein lebenswertes Ravensburg, freuen wir uns auf den Wahlkampf mit den anderen Parteien.“

 

Die weiteren Listenplätze nehmen ein: Anna Klaus (3), Frieder Wurm (4), Corinna Höffner (5), Rudolf Hämmerle (6), Bettina Wolf (7), Peter Frey (8), Regina Kininger (9), Rolf Engler (10), Anett Pfohl (11), Wolfgang Metzger (12), Christoph Lüdtke (13), Simon Bittel (14), Robert Muschel (15), Claudius Kurtz (16), Dr. Florian Kugler (17), Helmut Grieb (18), Joachim Waitkus (19), Samuel Kohler (20), Gregor Rieser (21), Maximilian Laemmle (22) und als Ersatzbewerber Kornelius Löffler.